TSD System – Self Defense (DE)

TSD System - Selbstverteidigung

Das TSD System (Taijiquan Self Defence System) ist ein sehr praktisches Selbstverteidigungssystem. Seine Merkmale basieren auf den grundlegenden Prinzipien, die ihren Ursprung im Taijiquan haben.

 

Eine vorrangige Bedeutung wird dem mentalen Aspekt gewidmet. Die verbindende und sensible Bewegung ist ein Hauptelement, um die kämpferischen Qualitäten des Übenden zu verbessern. Es ist ein einfaches, wirkungsvolles und realistisches System, dessen Programm in drei Ebenen eingeteilt ist. Die Übungszeit, um gute Kenntnisse der drei Ebenen zu erlangen, steht nicht in direkter Verbindung mit dem Umfang des Programms, sondern mit der Qualität, mit der das Programm ausgeführt wird. In den Kursen des TSD Systems wird allgemein geübt: Dynamik der durch unterschiedliche Körperbereiche ausgeübten Schläge, Übungen zur Steigerung der Sensibilität, Bewegungen bei Stellungswechsel und Ausweichen, einfache Darstellungsabläufe, Kampfelemente am Boden, Hebel- und Würgetechniken. Dieses System kann für denjenigen interessant sein, der noch nie eine Kampfkunst ausgeübt hat, aber ernsthaft Selbstverteidigung üben möchte, oder der bereits andere Kampfkünste oder Selbstverteidigungstechniken praktiziert, aber einige bestimmte Eigenschaften des Taijiquan näher kennenlernen möchte. Oder für Taijiquan Übende, die oft zusätzlich zu den Formen und TuiShou “Abläufe” nicht die Möglichkeit haben, den Aspekt der Selbstverteidigung zu vertiefen, der traditionsgemäß die Kampfkunst als furchterregend charakterisierte.

Beim Üben des TSD Systems stehen die Anwendungen der Techniken, die so effektiv wie möglich auszuführen sind, im Vordergrund. Im Gegensatz zum sportlichen Training, wo der Sportler an Wettkämpfen mit einer vorher festgelegten Zeitspanne teilnimmt, bereitet das TSD System den Schüler darauf vor, sich wenige Sekunden dauernden Konfrontationen zu stellen.